top
Ihr Warenkorb 0 Artikel | 0,00 EUR
Ihr Warenkorb 0 Artikel | 0,00 EUR
Gesamt:
0,00 €
zur Kasse
Autor: Möbelenthusiast | 07.09.2017 um 19:20 Uhr | 0 Kommentare

Schubladendenken leicht gemacht

Alles für die Schublade

Das berühmte Schubladendenken besagt ja, das der genannte Denker häufig kleinkariert und engstirnig urteilt. Dies geflügelte Wort zeigt auch, wie sehr der praktische Zugang zum Stauraum in Kleiderschränken, Sideboards, Highboards, Kommoden und Betten in den Sprachgebrauch gewandert ist. Ein Hoch auf die Schublade.

Der Schublade die Hand reichen

Neben der Metapher finden sich Schublade auch in anderen modernen Begriffen. Die Schubladenaffäre bezeichnet nicht etwa die eingeklemmte Schublade beim Kleiderschrank aus Vollholz, sondern den politischen Skandal um den Sozialministers Günther Jansen von Schleswig-Holstein in den 90er Jahren. Er hatte Geldspenden in seiner Küchenschublade versteckt. Gute Verstecke für Teller und Besteck sind Regale und Boards für das Esszimmer finden sich in unserem Onlineshop.

Verklemmte Schubladen-Denker

Das Klemmen der Schublade findet sich im Eissport wieder und beschreibt abnehmende Gleitenergie von Schlittenkufen in den Bahnschienen. Schubladen mit weich gleitender Schienenführungen durch moderne Schubladen-Konstruktionen gibt es unseren modernen Kleiderschränken aus Massivholz und Vollholz-Kommoden für das Esszimmer und lassen sich wie in der Werbung einfach mit der Hüfte schließen.Tags: Kommode, Esstisch, Kleiderschrank
Autor: Möbelenthusiast | 19.09.2017 um 18:32 Uhr | 0 Kommentare

Wohnen über den Wolken – Die Wohn-Utopie Japans



Der Wohnungsnot begegnet der Mensch seit der Städteentwicklung schlicht mit „höher bauen“. Hochhäuser werden durch neue Materialien immer stabiler und bieten viele Menschen Platz, ohne die Umwelt zu planieren. So der Plan, doch trotz aller Hochhäuser kommen Großstädte an ihre Grenzen, allen Menschen preiswerten Wohnraum zu bieten.

Das Wolkenkuckucksheim "X-Seed 4000"

Die Antwort bereits in den 80er Jahren gaben japanische Architekten: Einfach noch höher bauen. Mit dem Projekt "X-Seed 4000" trieben sie es auf die Spitze. In Form eines Kegels sollte der Wolkenkratzer vier Kilometer in den Himmel ragen. Sechs Kilometer sollte der Durchmesser am Boden umfassen und das Gebäude stützen, welches 1,5 Millionen Menschen ein Heim geben sollte.

Möbel für die Spitze des Wohnkultur

Welche Möbel werden für die Wohnungen geeignet? Leichtbau ist gefragt, denn die Sofas und Kleiderschränke müssen ja über etliche Treppen gehievt werden oder in den Lift passen. Hier helfen platzsparende Highboards und Sideboards, statt großer, schwerer Einbauschränke.

Ein Esstisch zum Ausziehen sind erst klein und sparen Raum und sind schnell vergrößert für viele Gäste und Stühle im Industrie-Look aus Leichtmetall sind gut zu transportieren und sehen stets modern aus.Tags: Kommode, Esstisch, Stühle
Autor: Möbelenthusiast | 02.08.2017 um 18:01 Uhr | 0 Kommentare

Da guckst´e in die Röhre - Kuriose Bauprojekte



In die Röhre schauen heute viele Mieter in Großstädten. Die Mieten steigen und preiswerte Wohnungen sind kaum zu finden, außer man nimmt lange Strecken zu Arbeit zwischen Innenstadt und Wohnung in Kauf.

Wohnen im Möbel-Kontinuum

Bereits in den 80er Jahren kam der Münchner Architekt Günther L. Eckert auf eine kuriose Idee. Er plante ein Wohnräume von 35 000 Kilometer, also einmal um die Erde herum zwischen dem zwischen dem 40. und 50. Breitengrad. Wie eine Brücke sollte die Bauwerk, genannt "Das Kontinuum", mit 250 Metern Durchmesser der Menschheit ein Heim geben.

Wohnen mit der Natur

Der Gedanke dahinter war ein sehr ökologischer. Die Natur sollte sich erholen, denn auch Ackerbau und Kultur, wie das gesamte Leben sollte in der Röhre stattfinden. Sollte der Plan bald als drastische Antwort auf den kollabierenden Wohnungsmarkt umgesetzt werden, haben wir die passenden Röhrenmöbel.

Platz gespart mit Boards

Wer am Röhrenrand wohnt, muss mit runden Wänden rechnen. Statt sperriger Kleiderschränke lohnen sich Sideboards, Highboards und elegante Kommoden. Hier entsteht Stauraum auf der Länge, ohne nutzlose Zwischenräume zu kreieren. Gleichzeitig wirkt das Zimmer größer durch den freien Platz an den Wänden.

Zieh aus, schlaf auf dem Sofa

Gleiches gilt für Ausziehsofas. Sie nehmen eine Doppelfunktion ein, zum Lümmeln auf der Couch und des Nachts ausgeklappt als gemütliches Bett. Holt man sich die restlichen Möbel aus Vollholz, so erhält man auch in der Röhre den wohligen Holzduft der Natur.Tags: Schlafsofa, Kommode, Vollholzmöbel
Autor: Möbelenthusiast | 07.07.2017 um 13:27 Uhr | 0 Kommentare

Vorhang auf für neue Gardinen-Ideen



Morgens entspannt erwachen
Wer morgens nicht gleich von den ersten Sonnenstrahlen aus dem Massivholzbett gerissen werden möchte, am Nachmittag vom Nachbar ungestört auf dem Ecksofa entspannen will und sich abends in Ruhe vor dem Kleiderschrank ausziehen möchte, der nutzt neue System für Fenstervorhänge.

Landhausstil oder Asien-Flair

Rollos mit Leinen oder Baumwolle, am besten unterteilt mit feinen, langen Holzstiften erinnern an den Minimalismus Japans und unterstützend den asiatischen Einrichtungsstil. Sehr gut passen sie zu Kleiderschränken, die mit Schranktür und Schubfächern eine ähnlich simplifizierte, rechteckige Formsprache verfolgen. Holzlamellen ergänzen den Country- oder Landhausstil mit Vollholzmöbeln, Ledersofa und Massivholzbett.

Regal-Rahmen bringen den Holz-Chiq

Übergroße Fenster lassen sich mit Regalen, Kommoden und Hängeboards verkleinern. Dies wirkt gemütlich und schafft neuen Stauraum. Blumen, Pflanzen und Bilder in Stehrahmen erzeugen einen ganz individuellen Sichtschutz neben der klassischen Gardine.Tags: Wohnidee, Kommode, Vollholzmöbel
Autor: Möbelenthusiast | 28.07.2017 um 11:46 Uhr | 0 Kommentare

Öfter mal anecken mit den richtigen Trennwänden!

 

Mein Raum hat fünf Ecken.

Raumecken, die einen sehr spitzen Winkel haben oder Vorsprünge besitzen, sind der Einrichtungstod. Häufig bessern eine Stehlampe und ein gemütlicher Sessel die architektonischen Fehler aus. Es gibt aber auch schwungvollere Alternativen. Zum Beispiel durch schöne Raumteiler.

Ein eigenes Reich erschaffen

Mit einem Paravent lassen sich Raumbereiche in gemütliche Separees verwandeln, unansehnliche Abstellplätze überdecken und Schutzräume erstellen, in denen man sich auf ein Ausklappsofa zurückziehen kann. Gerade große Zimmer profitieren von den Trennwänden, in dem sie flexible Funktionsräume eröffnen. Schnell sind die Raumteiler eingeklappt und der große Raum zurück.

Schiebe die Sorgen weg.

Verschiebbare oder drehbare Raumteiler lenken das Auge auf einen verborgenen Raum. So entsteht ein Geheimnis für den Betrachter mitten im Zimmer. Dahinter eröffnet sich eine neue Welt, zum Beispiel eine Schlafoase mit großem Massivholzbett oder ein luftiges Arbeitszimmer mit dem Schreibtisch direkt unter den holzverkleideten Dachschrägen.

Tags: Schreibtisch, Schlafsofa, Massivholz
Autor: Möbelenthusiast | 18.07.2017 um 12:10 Uhr | 0 Kommentare

Survival Guide für tropische Nächte

Heiße Nächte, nicht nur in Athen

Bleiben die Temperaturen auch des Nachts hochsommerlich, kann das Einschlafen quälend werden. Wer nicht gleich in den Keller oder auf kühlende Fliesen ins Bad umziehen will, der befolgt einfach unsere Hinweise für einen besseren Schlaf an heißen Sommernächten.

Die zwei Seiten der Matratze

Egal ob mehrlagige Boxspringbetten oder ein flachen Futon-Bett, die Matratze hat Einfluss auf das Klima während des Schlafens. Einige Matratzen sind daher mit speziellen Sommer- und Winterseiten ausgestattet, die bei Wärme kühlen und im Winter schön warm halten. An heißen Nächte sollte man darauf achten, auf der Sommerseite zu schlafen.

Kühle Laken helfen beim Einschlafen

Bettbezüge und Laken sollte eine glatte, samtige Oberflächenstruktur aufweisen. Auch sie wirkt kühlend. Der Effekt lässt sich verstärken, wenn man das Bettzeug kurz vor dem Schlafen in den Kühlschrank steckt. Bettbezüge, Kissen und Laken sollte im Sommer auch häufiger gewechselt werden, um frisch zu bleiben.Tags: Schlafsofa, Matratze, Boxspringbett
Autor: Möbelenthusiast | 09.08.2017 um 19:59 Uhr | 0 Kommentare

Diätkur für die Wohnung. So räumen Sie richtig auf und schaffen Platz!

 

Mit einigen selbst gestellten Fragen fängt das optimierte Aufräumen daheim an. Vorsicht! Selbstkritik ist hier der Schlüssel. Denn nur, wer ehrlich zu sich selbst ist, kann stressbefreit leben und wohnen.

Die Bücher im Vollholzregal machen echt was her. Doch wie viele und wie oft hat man sie gelesen? Stehen sie dort, um griffbereit zu sein oder den Besuch zu beeindrucken? Bücher, die es nicht mehr braucht, sollten weggegeben werden. So hat man mehr Platz im Regal für die Plattensammlung aus dem Keller. Die zeigt auch den Bildungsadel an und man kann musikalisch in alten Erinnerungen schwelgen. Und sollte Freunden einen für dümmer halten, weil man weniger Bücher stehen hat, so kann man gleich den Freundeskreis entrümpeln. Zwei Fliegen mit einer Klappe!

Ist das deins und kann das weg?

Die „Zwei mal im Jahr“-Formel schafft ebenfalls Platz. Welche Gegenstände, Kleidungsstücke, Utensilien und, seien wir ehrlich auch Hometrainer, benutzen wie höchstens zweimal im Jahr. Diese Dinge verschwinden dann ganz schnell im Keller, auf dem Dachboden oder fliegen am Besten ganz raus. So entsteht neuer Stauraum im Kleiderschrank für neue Mode und mehr Platz in den Kommoden und Schränken.

Putze dich gesund

Wer sich beim Putzen zu sehr abmüht, kann Platzprobleme haben. Statt umständlich um Kommoden und stehende Boards zu putzen, lösen Wandregale und hängende Sideboards das Problem. Außerdem gelangt man besser an alle nötigen Dinge und muss sich weniger bücken. Richtige Platznutzung schont auch den Körper.

Tags: Kleiderschrank, Kommode, Vollholzmöbel
Autor: Möbelenthusiast | 26.06.2017 um 19:48 Uhr | 0 Kommentare

Auf zum Sommerputz für Holzmöbel!

Damit die Vollholzmöbel im Sommer glänzen.

Wer den Frühjahrsputz verpasst hat, nutzt den Sommer. Jetzt ist die Zeit gekommen, die Fenster auch über Nacht offen zu lassen, um auf ein wenig Abkühlung zu hoffen. Gleichzeitig schleichen sich die Insekten ins Haus und Schmutz sowie Staub setzt sich auf die schönen neuen Möbel.

Mit diesen Tipps erstrahlen vergilbte und angestaubt Möbel im neuen Glanz.

Vollholzbetten und Kleiderschränke, die bereits von der Manufaktur ein Lackfinish erhielten, benötigen keine speziellen Mittelchen mehr. Statt Politur genügt ein Fensterleder und ein Staubtuch. Unter die Tischbeine lackierter Couchtische oder Esstische mit einer feinen Lackschicht als Feuchtigkeitsschutz sollten keine Puffer aus Kunststoff oder Gummi geklebt werden. Deren Weichmachen könnten den Lack angreifen. Untersetzer aus Filz sind die bessere Alternative.

Ölmassage für die Massivholzmöbel

Vollholzmöbel mit geölter Oberfläche haben nicht nur einen waldigen Duft und besonderen Glanz, sondern sind auch ein wenig pflegeintensiver. Die Imprägnierung mit Öl sollte wiederholt werden, wenn das Holz matt wird. Nach dem Auftragen des Öls auf den Holzboard oder das Holzregal sollte schnell nachpoliert werden. Nach ein paar Jahren ist zu empfehlen, das Holz fein abzuschleifen und die Ölschicht zu erneuern. Je nach Häufigkeit des Ölauftrags lassen sich neue Farbnuancen auf den Holzmöbeln kreieren.

Kampf den Kratzern

Unbehandelte Vollholzmöbel sind Natur pur. Sie brauchen stetige doch simple Pflege. Mit Seife und Lappen sollte täglich mal drübergewischt werden. Kratzer können mittels feinem Anschleifen behoben werden. Danach Lack, Lasur oder Wachs auftragen und alles ist so gut wie neu.Tags: Couchtisch, Kommode, Vollholzmöbel
Autor: Möbelenthusiast | 01.06.2017 um 16:06 Uhr | 0 Kommentare

Sommeraktion 5 Stühle kaufen, 1 Stuhl zusätzlich bekommen*

Das Auge isst mit. Schöne Speisezimmereinrichtungen in allen Styles finden Sie bei uns im Shop. Damit nun auch Platz für noch mehr Leute am Tisch ist, schenken* wir Ihnen den sechsten Stuhl, wenn Sie fünf Stühle aus dem Wöstmann S-Kultur Programm kaufen.
Alle Esszimmerstühle in unserem Shop finden Sie hier----> Esszimmerstühle

* Im Aktionszeitraum vom 01.06.2017 bis zum 31.07.2017 erhalten Sie beim Kauf von fünf Stühlen aus dem Programm Wöstmann S-Kultur den sechsten Stuhl gratis dazu.

Bitte teilen SIe uns bei Ihrer Bestellung im Bemerkungsfeld mit, ob Sie den sechsten Stuhl haben wollen.




 Tags: Wöstmann Sommeraktion, S-Kultur, Esszimmer, Stuhl
Autor: Möbelenthusiast | 14.06.2017 um 11:23 Uhr | 0 Kommentare

Mehr Miteinander in der offenen Küche

Vorübergehend geschlossen. Dieses Schild könnte über der Historie der Kücheneinrichtung hängen. Waren Küchen in der Vergangenheit oft in separate Räume verband, entscheiden sich heute immer mehr Menschen für eine offene Küche.

Der freie Zugang zu weiteren Räumen, wie dem Esszimmer, hat viele Vorteile. Schnell ist der Esstisch gedeckt und auf den Stühlen sitzt die Familie mit viel Appetit. Beim Aufdecken können alle mithelfen, ohne sich im Weg zu stehen und Schüsseln, Teller und heiße Töpfe durch enge Türgänge schleusen zu müssen.

Essensduft liegt noch ewige in allen Räumen, war früher ein Argument gegen die offene Küche. Doch moderne, leistungsstarke und dabei leise Dunstabzugshauben, erhalten den frischen Duft in allen Räumen. Zudem, wenn´s lecker schmeckt, darf auch überall gut duften. Fallen die Wände steigt das Platzangebot. Offene Küche geben mehr Möglichkeiten, Stauraum zu erzeugen mit Regalen und stilvollen Sideboards.

Weitere Vorteil der offenen Küche ist die Kommunikation. Während die Gastgeber das Mahl zubereiten, können die Gäste im Wohnzimmer lassen sich die angenehmen Gespräche mit den Gästen im Wohnzimmer, die auf der geräumigen Eckcouch entspannen, fortsetzen.

Offene Küchen laden zu ganz neuen Einrichtungsideen ein. Gerne werden heutzutage Barelemente mit modischen Barhocker in die Küche integriert. Sie sind multifunktional, eigenen sich als Gesprächsplatz mit Cocktail in der Hand, Arbeitsfläche beim Kochen und offene Durchreiche.

Tags: Küche, Esstisch, Stühle

Unsere Hersteller